Kontakt   Anliegen A - Z   Veranstaltungen   Branchenverzeichnis
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Schöffenwahl 2018

Amt Golzow, den 04.01.2018

Bewerbung für die Schöffenwahl 2018

für die ordentliche Gerichtsbarkeit

 

Auf der Grundlage des Gerichtsverfassungsgesetzes und der gemeinsamen Ministerverfügung vom 29.08.2017 erfolgt im Jahr 2018 die Wahl und Berufung der ehrenamtlichen Richter in der ordentlichen Gerichtsbarkeit.

 

Die amtsangehörigen Gemeinden haben hierfür Vorschlagslisten bis zum 31.05.2018 aufzustellen. Das Ehrenamt kann nur von Deutschen im Alter zwischen 25 und 70 Jahren ausgeübt werden. Zur Aufnahme einer Person in die Vorschlagsliste bedarf es der Zustimmung von 2/3 der anwesenden Mitglieder der Gemeindevertretung, mindestens jedoch der Hälfte der gesetzlichen Zahl der Mitglieder der Gemeindevertretung. Die Vorschlagslisten sollen alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung angemessen berücksichtigen.

 

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung.

Die Wahl erfolgt in der Zeit vom 16.08. bis 15.10.2018 durch den Schöffenwahlausschuss des Amtsgerichtes für einen Zeitraum von 5 Geschäftsjahren.

 

Personen, die Interesse für diese ehrenamtliche Tätigkeit haben, werden gebeten, sich im Hauptamt, Zimmer 11, des Amtes Golzow mit folgenden persönlichen Angaben spätestens bis zum 30.04.2018 zu bewerben:

Familienname, ggf. Geburtsname, Vorname

ggf. Akademischer Grad

Beruf

Beschäftigungsdienststelle und Tätigkeitsbereich

Familienstand

Geburtsdatum, Geburtsort

Staatsangehörigkeit

Anschrift der Hauptwohnung

Tel.-Nr., E-Mail-Adresse

Angabe des bevorzugten Einsatzes bei Amtsgericht oder Landgericht.

 

Es wird darum gebeten, das auf der Internetseite des Amtes Golzow eingestellte Bewerbungsformular zu verwenden.

 

Außerdem müssen Sie noch versichern, dass Sie nicht vorbestraft sind, gegen Sie kein strafrechtliches Ermittlungsverfahren läuft und dass Sie nicht hauptamtlicher oder inoffizieller Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der DDR waren. (Erklärung)

 

Beide Formulare werden Ihnen natürlich auch im Hauptamt zur Verfügung gestellt.

 

Golzow, 04.01.2018

 

G. Glatzer

Leiter des Hauptamtes