Kontakt   Anliegen A - Z   Veranstaltungen   Branchenverzeichnis
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Dorfbackofen Buschdorf

Vorschaubild

Buschdorfer Straße 20
15328 Zechin OT Buschdorf

Telefon (033601) 439 Bäckerei&Konditorei Baumgärtel
Mobiltelefon (0162) 9016852

Öffnungszeiten:
Jeweils mittwochs wird in Buschdorf von 11:00 bis 15:00 Uhr gebacken und vor Ort das Gebäck verkauft.

Vorstellungsbild

Kulinarische Geheimadresse, Dorfbackofen auf Erlass Friedrich II.

 

Am 22. August 1998 fand die Einweihung des neuen Backofens statt. Zur Freude vieler Besucher und Einheimischer wird wöchentlich einmal das "Buschdorfer -Original"-Brot und Kuchen von einem Bäckermeister gebacken und natürlich auch einmal im Jahr ein zünftiges Backofenfest gefeiert.


Bäckermeister Kaethner anlässlich des 10. Backofenfestes 2007

Von Mai bis Oktober wird der Ofen jeweils mittwochs von 11:00 bis 15:00 Uhr betrieben. Es findet ein Vorortverkauf von frischem Brot, Brötchen, Kuchen, Schnecken ... statt.

 

In allen drei "Buschdörfern" gab es einen Gemeindebackofen. Diese wurden angelegt, um die Brandgefahr zu vermindern und auch um sparsam mit dem Holz umzugehen. Der Backofen in Lehmannshöfel wurde von den Familien aus Gerickensberg und Lehmannshöfel genutzt. In den Seitenwänden wurde das Backgut auf Brettern zum Abkühlen abgelegt. In der Regel wurde alle 14 Tage gebacken. Jeweils drei bis vier Familien bildeten eine Backgemeinschaft, einen Pasch. Drei Pasch buken an einem Tag. Geheizt wurde überwiegend mit Reisig, dass von zu Hause mitgebracht wurde. Je Pasch wurden gleichzeitig ca. 12 Brote und 8 Blechkuchen abgebacken.

Der Teig wurde zu Hause vorbereitet, das Brot in Tücher eingeschlagen und mit Holzkarren zum Backofen gefahren. Etwa 90 Minuten dauerte ein Backvorgang. Der Backofen wurde bis 1960 genutzt. Im Jahre 1977 wurde der Gemeindebackofen von Lehmannshöfel in die Denkmalpflegeliste für denkmalgeschützte Objekte des Kreises Seelow aufgenommen. Zu dieser Zeit glich er bereits einer Ruine. Die damalige Bürgermeisterin, Frau Anneliese Witt, bemühte sich den Ofen zu erhalten und den Aufbau als Objekt für den "Mach mit"-Wettbewerb 1983 im Landkreis einzuordnen. Wie so oft scheiterte es am Geld. Im Jahre 1983 befasste sich die Gemeindevertretung damit, ob die Ruine abgetragen werden solle. Nach mehreren Besichtigungen und der Mitteilung der Kreisverwaltung Seelow, dass der Backofen nicht mehr in der Denkmalpflegeliste enthalten ist und die Verwendung des noch verwertbaren Materials für Reparaturmaßnahmen im Ermessen der Gemeinde läge, fasste die Gemeindevertretung den Beschluss des Abrisses unter Wiederverwendung der Steine zum Aufbau von Stallgebäuden.

 

Mit der Neueröffnung der Backscheune am 04.12.2010 wurde das Angebot des traditionellen Handwerks erweitert, das eine ungebrochene Beliebtheit wiederfährt.

 

Am 25.10.2017 führten Ingrid und Siegmar Kaethner nach 20 Backsaisons ihren letzten Backtag durch.

Verabschiedung von Ingrid und Siegmar Kaethner

 

Am 02.05.2018 startete Bäckermeister Claas Baumgärtel mit dem ersten Backtag in die 21. Backsaison. Er führt fortan die Buschdorfer Backtradition weiter.

Bäckermeister Claas Baumgärtel


Veranstaltungen

03.10.​2019
11:00 Uhr
Familien Backtag
Tolle Mitmachangebote mit Bäckermeister Baumgärtel am Feldbackofen in Buschdorf an Sonn- und ... [mehr]
 
31.10.​2019
11:00 Uhr
Familien Backtag
Tolle Mitmachangebote mit Bäckermeister Baumgärtel am Feldbackofen in Buschdorf an Sonn- und ... [mehr]
 
 

Fotoalben